Aktuelles: 2012

Wasserversorgung in Großberg

2012-12-07 11:30 von Robert Griesbeck

Bürgerinformation

Betrifft alle Haushalte in Großberg südlich „Ernst-Stock-Ring“, einschließlich Pentlinger Straße

Vorübergehende Änderung der Trinkwasserqualität; Beendigung der Chlorungsmaßnahme

 

Die Chlorungsmaßnahme wurde am 30.11.2012 beendet. Zwischen Montag, 03.12.2012 und Freitag, 07.12.2012 wurden zahlreiche Wasserproben entnommen und ausgewertet. Alle Ergebnisse liegen nun wieder, wie im Versorgungsgebiet der Gemeinde Pentling üblich,  weit unter den Grenzwerten. Das Trinkwasser kann wieder uneingeschränkt (auch für Aquarien, Fischteiche, biologische Kläranlagen) verwendet werden.  Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bedanken uns für Ihr Verständnis.

Bürgerversammlungen und Jahresrückblick 2012

2012-11-22 11:50 von Robert Griesbeck

Im November fanden 7 Bürgerversammlungen statt. Leider hat diese Art der Information in den letzten Jahren immer weniger Bürger interessiert. Wir möchten Ihnen deshalb auch an dieser Stelle einen kurzen Überblick über die Themen der Bürgerversammlungen und damit gleichzeitig einen Rückblick auf die Ereignisse des Jahres 2012 geben. Gleichzeitig können Sie auch die bei den Bürgerversammlungen gezeigte Präsentation ansehen und genaue Zahlen sowie Fotos zu den Baumaßnahmen nachschlagen.

 

Im ersten Teil stellte Bürgermeister Rummel die wichtigsten Zahlen des Haushaltsplanes, die größten Ausgabeposten und die wichtigsten Einnahmeposten dar. Detailliert wurden die Personalkosten und die Aufwendungen in den einzelnen Bereichen z. B. im Kindergarten erläutert. Derzeit bezuschusst die Gemeinde jedes Kindergarten- oder Krippenkind mit jährlich 2.873 €. Jedes Schulkind in Großberg und Bad Abbach fördert die Gemeinde jährlich mit 1.812 €. Über 1 Mio. € wendet die Gemeinde Pentling für die Kinderbetreuung auf. Dieser Betrag muss durch Steuereinnahmen finanziert werden. Hier zeigt die Präsentation die Einnahmen im Bayernweiten Vergleich und die Entwicklung der Gewerbesteuer. Auch auf die Verschuldung wird detailliert eingegangen. Zum Jahresende 2012 beträgt die Pro-Kopf-Verschuldung in Pentling 478 €. Gemeinden vergleichbarer Größenordnung in Bayern sind mit 836 € verschuldet. In den kommenden Jahren soll die Verschuldung weiter abgebaut werden. Auch die Baumaßnahmen des nächsten Jahres werden ohne eine Neuverschuldung geplant.

 

Im zweiten Hauptteil wurde bei den Bürgerversammlungen detailliert über die laufenden Baumaßnahmen berichtet. Beim Neubau des Kindergartens wurde am 23. November Richtfest gefeiert. Die Kostenschätzung beläuft sich auf 2.180.000 €. 400.000 € staatliche Zuschüsse erhält die Gemeinde. Mehrkosten von rund 200.000 € sind bereits durch unvorhergesehene zusätzliche Arbeiten am alten Rathaus (Deckenbalken, Dachstuhl, Ringanker, Giebel) und bei den Erdarbeiten (Entsorgung alter Bauschuttablagerungen, Abbau von Fels) entstanden. Voraussichtlich im Herbst 2013 soll das Gebäude bezogen werden.

 

Der Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße von Hohengebraching nach Neudorf ist mittlerweile abgeschlossen. Die Kostenschätzung belief sich auf 636.000 €. Die Baumaßnahme konnte aber günstiger als geplant abgewickelt werden und kostet voraussichtlich knapp unter 500.000 €. Von der Regierung erhält die Gemeinde 190.000 € an staatlichen Zuschüssen. Die Verkehrsinsel kurz vor Neudorf musste allerdings entfernt werden, da die Gemeinde sonst keine staatlichen Zuschüsse erhalten hätte.

 

Die Baumaßnahme in der Heinrichstraße in Großberg ist mittlerweile ebenfalls fast abgeschlossen. Für Sanierungsarbeiten an Kanal, Wasserleitung und Straße hat die Gemeinde rund 392.000 € aufgewendet. Zuletzt wurde noch der Fußweg zwischen Jahnstraße und Heinrichstraße neu gepflastert.

 

Die Erschließung des kleinen Neubaugebietes im Bereich Kohlstadt/Kirchweg in Niedergebraching ist fertiggestellt. Die Photovoltaikanlage am Rathaus ist in Betrieb. Die Urnenstelen-Anlage am Friedhof in Pentling wurde errichtet. Drei Urnengrabkammern sind bereits belegt. Die Nachfrage ist groß. Gegebenenfalls wird die Gemeinde weitere Urnenstelen am Friedhof errichten.

 

Dritter Hauptpunkt waren die Planungen für das kommende Jahr. Größter Posten ist die Fertigstellung des Kindergartenneubaus. Der Kindergarten soll auch eine eigene Photovoltaikanlage erhalten. In erster Linie soll Strom für den Eigenverbrauch produziert und lediglich der Überschuss in das Netz eingespeist werden. Nach dem Umzug des Kindergartens in das neue Gebäude muss das bestehende Mehrzweckgebäude an der Hölkeringer Straße saniert werden.

 

Auch in der Heinrichstraße wird weitergebaut. Dort steht der 3. Bauabschnitt im südlichen Teil an. In Pentling werden in der Hauptstraße zwischen Reiterweg und Erlenstraße Sanierungsmaßnahmen an Kanal, Wasserleitung und Fahrbahndecke durchgeführt. Die weiteren Planungen für das kommende Jahr wurden bereits in der letzten Ausgabe unseres Mitteilungsblattes (Bauprogramm 2013) erläutert.

 

Der vierte Teil der Bürgerversammlungen bestand aus Fotos wichtiger Ereignisse (Geburtstag von Papst Benedikt XVI., Eröffnung des Papst-Hauses nach der Sanierung, Verleihung einer hohen Auszeichnung für unsere Partnergemeinde Corciano, Spatenstich für das geplante Hospiz). Die Fotos können Sie auf der zum Download bereitgestellten Präsentation ansehen.

Buergerversammlungen_2012

Energie- und Entwicklungsplan

2012-10-18 17:10 von Robert Griesbeck

Die Gemeinde hat die Energieagentur Regensburg mit der Erstellung eines Energie- und Entwicklungsplanes für die gesamte Gemeinde beauftragt. Das gesamt Werk wurde am 11. Oktober im Rathaus der Öffentlichkeit und den Gemeinderäten vorgestellt. Der Energie- und Entwicklungsplan steht für alle interessierten Bürger zum Download zur Verfügung.

 

Energie- und Entwicklungsplan (4.4MB / PDF)

Donaufähre Matting

2012-05-21 16:30 von Robert Griesbeck

Die Donaufähre in Matting ist ab sofort wieder täglich in Betrieb !!!!!!!