Aktuelles: Februar 2019

Pressemitteilung Rodungsarbeiten

2019-02-11 11:09

Pressemitteilung:

 

Ausbau der B16 bei Großberg und Verlegung der Tankstelle;

Beginn der Rodungsarbeiten

 

Der Bund beabsichtigt, die Bundesstraße 16 zwischen Regensburg und Bad Abbach um eine Spur auszubauen. Im Zuge des Ausbaus wird für Großberg und Graßlfing Lärmschutz entlang der Bundesstraße geschaffen. Hierfür ist der durchgängige Ausbau der Bundesstraße von der Brücke bei Großberg bis zur Gemeindegrenze Bad Abbach erforderlich. Um diesen 3-spurigen Ausbau durchführen zu können, ist die Verlegung der bei Graßlfing vorhandenen Tankstelle unerlässlich. Als neuer Standort ist der bisherige Rastplatz an der Westseite der B16 vorgesehen. Die Gemeinde Pentling führt derzeit das Bauleitplanverfahren durch.

 

Bereits im Februar werden durch das Staatliche Bauamt Regensburg Rodungsarbeiten am neuen Standort der Tankstelle durchgeführt. Die Arbeiten wurden mit der Unteren Naturschutzbehörde und der Gemeinde Pentling abgestimmt.

 

 

Zertifizierung zur Informationssicherheit

2019-02-06 09:11

Gemeinde Pentling erhält Zertifizierung zur Informationssicherheit

 

Die Gemeinde Pentling erhält, neben der Gemeinde Wenzenbach, als erste Kommune im Landkreis Regensburg eine Zertifizierung zur Informationssicherheit.

Frau Bürgermeisterin Wilhelm nahm die entsprechende Urkunde aus den Händen von Auditorin Fr. Roeb-Vollmer von der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS GmbH), Frankfurt am Main, entgegen. „Mit diesem Zertifikat wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern zeigen, dass ihre Daten bei uns sicher und gut aufgehoben sind. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehen verantwortungsvoll und sensibel damit um. Es freut mich dies hiermit belegen zu können“, erklärte Frau Wilhelm.

Die Gemeinde Pentling hat in die Daten und IT-Sicherheit investiert um die Daten der Bürgerinnen und Bürger noch besser schützen zu können. Sie implementierte nun zusätzlich ein Informations-Sicherheits-Managementsystem. Zur Umsetzung kam dabei das ISIS 12 Verfahren, dessen Leitlinie in 12 Schritten entwickelt und gestaltet wurde. Mit dieser Leitlinie ist man nun in einem ständigen Prozess, welcher die Informationssicherheit jährlich evaluiert.

Die Informationssicherheit umfasst sowohl die IT-Sicherheit, als auch den Umgang mit Informationen im Allgemeinen in Bezug auf die notwendige Umsetzung des Datenschutzes nach der neuen DSGVO. Die Mitarbeiter werden regelmäßig hierfür geschult.

Unterstützt durch Herrn Ralf Turban von der Firma „Mein-Datenschutzberater“ aus Karlshuld wurde das Projekt federführend von Herrn Robert Hirschberger (Realsteuerstelle Regensburg), sowie Herrn Christoph Limmer (Gemeinde Pentling) durchgeführt. Herr Hirschberger fungiert nun als Informationssicherheitsbeauftragter der Kommune. Im Rathaus selbst übernimmt Herr Limmer die Aufgabe des Informationssicherheitskoordinators.

Am 17.01.2019 fand nun durch die Auditorin Fr. Roeb-Vollmer die Zertifizierung statt. Dabei wurde das Rathaus einen Tag lang auf „Herz und Nieren“ erfolgreich geprüft und schlussendlich mit dem Prädikat ausgestattet.

Der Bayerischen IT-Sicherheitscluster e.V. aus Regensburg stellt für die Einführung des ISIS 12 Verfahrens Fördermittel in Höhe von 50% der Kosten zur Verfügung.