Donaufähre Matting

2012-03-19 13:03 von Robert Griesbeck

Mittlerweile steht fest, dass die Fähre nicht mit Funk ausgerüstet werden muss. Die Gemeinde hat deshalb ein neues Fährzeugnis erhalten. Der Betrieb ist bis 2016 gesichert. Allerdings darf derzeit nur mit einem Fährmann und einem Fährjungen als Mindestbesatzung gefahren werden. Die Fähre ist deshalb zur Zeit nur dann in Betrieb, wenn Mattinger übersetzen müssen. Ansonsten ist der Fährbetrieb eingestellt. Ein Fährmann reicht aus, wenn eine automatische Festmachvorrichtung vorhanden ist. An einer Lösung wird gearbeitet.

Zurück