Feldwege in Seedorf und Poign

2012-11-22 11:28 von Robert Griesbeck

Nach Art. 3 des Bayer. Straßen- und Wegegesetzes sind die Straßen nach ihrer Verkehrsbedeutung in Gemeindeverbindungsstraßen, Ortsstraßen, öffentliche Feld- und Waldwege, beschränkt-öffentliche Wege und Eigentümerwege einzuteilen und in ein Bestandsverzeichnis einzutragen. Von der ehemaligen Gemeinde Poign ist der Gemeinde Pentling bei der Gebietsreform kein Bestandverzeichnis übergeben worden. Bei allen Feld- und Waldwegen in der Gemarkung Poign handelte es sich bisher um Privatwege der Gemeinde Pentling. Sämtliche Wege im Eigentum der Gemeinde wurden nun in einem förmlichen Beschluss zu öffentlichen Feld- und Waldwegen gewidmet und werden jetzt in das Bestandsverzeichnis eingetragen. Erst durch diese Widmung gilt das Bayer. Straßen- und Wegegesetz (z. B. Recht auf Gemeingebrauch). Eine Auflistung dieser Wege und eine Karte kann von interessierten Bürgern im Rathaus bei Frau Rosenberg eingesehen werden.

Zurück