Straßenausbaubeiträge

2010-09-01 09:40 von Robert Griesbeck

Die Klage eines Anwohners aus Seedorf gegen den Straßenausbaubeitragsbescheid der Gemeinde wurde vom Bayer. Verwaltungsgericht Regensburg am 01.06.2010 abgewiesen. Vom Gericht wurde festgestellt, dass die von der Gemeinde durchgeführte Aufwandsermittlung nicht zu beanstanden ist. Gegen das Urteil wurde Antrag auf Zulassung der Berufung beim Bayer. Verwaltungsgerichtshof in München gestellt. Das Gericht hat am 18. August 2010 den Antrag des Klägers auf Zulassung der Berufung gegen das Urteil des Bayer. Verwaltungsgerichtes Regensburg vom 01. Juni 2010 abgelehnt. Dieser Beschluss ist unanfechtbar. Mit ihm wird das Urteil des Verwaltungsgerichtes rechtskräftig.

Zurück