Strombezug der Gemeinde

2013-07-22 11:40 von Robert Griesbeck

Die bestehenden Stromlieferverträge für alle kommunalen Gebäude und Anlagen laufen Ende 2013 aus. Der Bayer. Gemeindetag hat einen Stromrahmenvertrag mit e.on abgeschlossen. Der Gemeinderat hat beschlossen, diese Rahmenbedingungen zu akzeptieren. Die gemeindlichen Anlagen in Seedorf und Poign werden damit auch in den nächsten Jahren auch weiterhin von e.on mit Strom beliefert. Die REWAG hat mitgeteilt, dass diese neu verhandelten Preise auch für alle von der REWAG versorgten Lieferstellen im Lieferzeitraum von 2014 bis 2017 gelten. Der Gemeinderat hat auch dieses Angebot angenommen. Die Gemeinde wird künftig zu 100 % Ökostrom beziehen und hat die geringen Mehrkosten von rund 250,00 €/Jahr dafür in Kauf genommen.

 

Der Gemeindeverwaltung lag auch ein Angebot eines weiteren Energieversorgers vor. Bei einem Wechsel des Stromlieferanten wären jährliche Einsparungen von ca. 1.000,-- bis 1.200,-- € möglich gewesen. Wegen der geringen Kostenreduzierung wurde ein Anbieterwechsel jedoch nicht in Erwägung gezogen. Die unmittelbare örtliche Nähe zum Netzbetreiber REWAG bietet wirtschaftliche Vorteile insbesondere bei Baumaßnahmen und Störungen.

Zurück